Hier erreichen Sie uns:

Dr. med Brigitte Schibensky
Überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft:

Dr. med. Christian Plattner
Claus M. Lamprecht & Partner
Kölner Strasse 231, 40227 Düsseldorf, Deutschland

Telefonisch erreichen Sie uns:
von 7:30 bis 11:30: 0211-795272-10

zu anderen Zeiten :  0157/71551780
Fax: 0211-795272-16

Leistungen

reisemedizin.jpg

Der internationale Reiseverkehr hat in den letzten Jahrzehnten zugenommen. Man reist nicht nur häufiger, sondern auch zu ferner gelegenen Zielen. Vor allem bei Reisen in tropische und subtropische Länder gibt es gesundheitliche Risiken.

Die Hälfte aller in diese Länder Reisenden erkrankt während oder nach der Reise; 10 % müssen wegen dieser gesundheitlichen Probleme einen Arzt aufsuchen; 8 % erkranken so schwer, dass sie vorübergehend bettlägerig werden. Immerhin noch 3 % dieser Reisenden sind auch nach Rückkehr aus dem Urlaub noch arbeitsunfähig.

Die Information über gesundheitliche Risiken im europäischen Ausland und auf anderen Kontinenten sowie das Wissen, wie diese Gesundheitsrisiken vermieden oder reduziert werden können, ist Aufgabe der Reisemedizin.Basis für die Vermeidung von Erkrankungen auf Reisen ist die Information des Reisenden über die Gesundheitsrisiken in seinen Gastgeberländern. Neben Vorsorgemaßnahmen, wie Impfungen und das prophylaktische Einnehmen von Medikamenten kann auch das Einhalten gewisser Verhaltensregeln die Infektion mit Krankheiten vermeiden.Zu dieser Vorsorge gehören zum Beispiel der Schutz gegen die Stiche krankheitsübertragender Gliedertiere durch Bettnetze oder Repellents, die Befolgung grundlegender Hygieneregeln oder die Verwendung von Sonnenschutzmitteln. 

Wir bieten Ihnen eine umfassende Beratung und Durchführung aller notwendigen Impfungen an.
Gelbfieberimpfstelle.jpg

Unsere Praxis ist eine zertifizierte Gelbfieberimpfstelle des Landes NRW


Was ist Gelbfieber und warum sollte ich mich impfen lassen?
Gelbfieber ist eine akut lebensbedrohende Infektionskrankheit, welche bei ungünstigem Verlauf tödlich endet. Übertragen wird sie durch Mücken. Erreger ist das Gelbfiebervirus. Es kommt in bestimmten tropischen Regionen in Südamerika und Afrika vor, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu Gelbfieberverbreitungszonen deklariert wurden.
In Gebieten mit Vorkommen von Gelbfieber ist eine Übertragung in ländlichen aber auch in städtischen Regionen möglich. Zu Ihrem persönlichen Schutz ist es notwendig, sich spätestens 10 Tage vor Einreise in diese Gebiete gegen Gelbfieber impfen zu lassen. Daneben verlangen viele Länder die Vorlage einer international gültigen Bescheinigung (Impfpass) über eine Gelbfieberimpfung, wenn Sie aus einem der Länder mit Gelbfieberinfektionsgebieten einreisen
wollen.
So verläuft eine Gelbfieberimpfung:
Die gut wirksame und im allgemeinen gut verträgliche Gelbfieberimpfung erfolgt mit einem sog.„Lebend-Virusimpfstoff“, d. h. abgeschwächte Gelbfieber-Impfstoffviren werden unter die Haut des Oberarmes gespritzt.Während der ersten 2-7 Tage nach der Impfung kommt es zu einer Vermehrung der Impfviren. 

Dadurch wird Ihr Immunsystem zur Bildung von Abwehrstoffen (Antikörper) angeregt. 10 Tage nach der Impfung verfügen Sie über einen wirksamen Impfschutz gegen die Gelbfiebererkrankung, der mindestens 10 Jahre (nach heutigen Erkenntnissen vermutlich lebenslang) anhält.
Mögliche Einreisebestimmungen diverser Länder können davon abweichen.

Hier finden Sie uns

Dr. med. Brigitte Schibensky
Überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft:
Dr. med. Christian Plattner
Claus M. Lamprecht & Partner
Bitte hinterlassen Sie ggfs. eine Nachricht.
Wir werden Sie umgehend zwecks
Terminvereinbarung kontaktieren.
favicon.png